Thalamotomie

2
April

Die konventionelle, chirurgische Thalamotomie ist ein invasiver Eingriff, bei dem das Ziel im Thalamus (Vim) chirurgisch zerstört (abgetragen) wird. Neurochirurgen verwenden spezialisierte Sonden, die tief in das Gehirn eingeführt werden, um das Behandlungsziel genau zu lokalisieren. Wie bei der Tiefen Hirnstimulation (THS) und dem Verfahren des Fokussierten Ultraschalls ist der Patient in der Regel wach, der Bereich auf der Kopfhaut, in den die chirurgischen Werkzeuge eingeführt werden, wird jedoch mit einem Anästhetikum betäubt. Verschiedene Methoden können zur Abtötung der Gehirnzellen eingesetzt werden, darunter die Hochfrequenzerwärmung oder Kühlung mit einer speziellen Sonde.

Upcoming Events

10 Gründe, warum Menschen sich für eine Behandlung des Essentiellen Tremors entscheiden

Erläuterung einer Diagnose von Essentiellem Tremor mit Neurologe Paul Fishman, MD